Vor 20 Jahren
Wie starb Heinrich Heine?

08.01.2018 - Heinrich Heine war ein großer deutscher Dichter und ein kranker Mann. Ende 1997 wäre er 200 Jahre alt geworden. Jahrelang litt er an Hämorrhoiden, Durchfall und Lähmungserscheinungen. Im Alter von nur 58 Jahren starb er schließlich nach jahrelangem Siechtum in Paris. Bislang wurde angenommen, dass der Lyriker an den Folgen seines ausschweifenden Liebeslebens zugrunde gegangen sei - an Syphilis. Eine Diagnose, die infrage gestellt werden musste.

Empfehlungen zum Video
  • Sie suchte Liebe und fand ihren Mörder: Der Kriminalfall Sarah Heinrich
  • Tödliches Autorennen: BGH kippt Mordurteil gegen Berliner Raser
  • Hausbau: Comeback des Fachwerks
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • Tibet: Nazis auf dem Dach der Welt
  • Vor 20 Jahren: Die Rückkehr des Che Guevara
  • "Givis" gewaltsames Ende: Tod eines Separatistenanführers
  • Video veröffentlicht: Tödlicher "Feuertornado" in Kalifornien
  • Ein Jahr nach Charlottesville: Diesmal ohne Hakenkreuze?
  • Unwetter: Sturzflut verwüstet kolumbianische Stadt
  • Gefühlte Angst: Wie die AfD im bayerischen Deggendorf den Fremdenhass schürt
  • Gefährliche Raupen: Eichenprozessionsspinner verwüsten ganze Landstriche