Rückkehr der ersten Rohingya-Flüchtlinge
"Ich möchte nur noch Gerechtigkeit"

15.04.2018, 12:11 Uhr - Rund 700.000 Rohingya flohen aus Burma nach Bangladesch - vor Hinrichtungen, Vergewaltigungen, Brandstiftung. Nun kehren die ersten aus dem Exil zurück. Volle Bürgerrechte bekommen sie nicht.

Empfehlungen zum Video
  • Rohingya-Elend in Bangladesch: "Ich träume oft, dass mein Baby brennt"
  • Rohingya in Bangladesch: Angst vor dem Monsun
  • Im größten Flüchtlingslager der Welt: Angst vor dem Regen
  • Rohingya-Frauen: Gejagt, gefoltert, vergewaltigt
  • Ermittler zu Rohingya-Massaker in Myanmar: "Das Militär feuerte auf Frauen, Männer und Kinder"
  • Flüchtlingszahlen von UNHCR: Ein trauriges Rekordjahr
  • Migranten-Treck an der US-Grenze: Die Stimmung droht zu kippen
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Trump und die US-Grenze: "Werden sie 10.000 Migranten abknallen?"
  • Ein Jahr nach Flucht und Vertreibung: "Ich würde gerne zur Schule gehen"
  • TV-Interview mit Melania Trump: "Am schlimmsten sind die Opportunisten"
  • Videoanalyse: Was das Votum für May bedeutet