Körpersprache-Analyse
"Trump will dominieren, Kim bewundert"

12.06.2018 - Donald Trump und Kim Jong Un überschlagen sich mit ihren gegenseitigen Lobeshymnen. Doch ihre Körpersprache verrät: Es geht vor allem um Dominanz.

Empfehlungen zum Video
  • Gipfel mit Kim Jong Un: Trump gibt Nordkorea Sicherheitsgarantie
  • Der Weg zum Gipfeltreffen in Singapur: Vom "Raketenmann" zum "netten" Diktator?
  • Historischer Gipfel in Singapur: Trump und Kim einigen sich auf Vereinbarung
  • Vor Treffen mit Kim Jong Un: "Werde binnen einer Minute wissen, ob er es ernst meint"
  • Gipfel in Singapur: So verlief das Treffen zwischen Trump und Kim
  • Atomabkommen mit Iran: Good deal oder bad deal?
  • Nach dem Singapur-Gipfel: Nordkoreanische Medien feiern Treffen
  • Besuch beim US-Präsidenten: "Merkel hat einfach keinen Draht zu Trump"
  • Trump hält Hand von May: Er hat es wieder getan
  • Korea-Gipfel: Treffen sich Trump und Kim nun doch?
  • Die Nato und das "aggressive" Montenegro: Wie Trump den Bündnisfall infrage stellt
  • Trumps Auftritt und seine Folgen: "Chaostage im Weißen Haus"