Donald Trump fühlt sich missverstanden
"Ich bin ein intelligenter Mensch"

26.10.2017 - Er sei wirklich ein netter und guter Student gewesen, die Presse stelle ihn als viel unhöflicher dar als er sei. US-Präsident Donald Trump fühlt sich - mal wieder - missverstanden und gibt den Medien die Schuld.

Mehr zu:
Empfehlungen zum Video
  • Kahrs zur AfD: "Ich rede nicht mit Rechtsradikalen"
  • Generaldebatte im Bundestag: Flüchtlingspolitik im Fokus
  • Generaldebatte im Bundestag: Angela Merkel verteidigt Asylkompromiss
  • Alexandra Ocasio-Cortez: Der neue Polit-Star der Demokraten
  • Nach dem Asylstreit: "Gelöst ist nichts"
  • Im größten Flüchtlingslager der Welt: Angst vor dem Regen
  • Unionskompromiss: Zusammen, getrennt, wieder vereint
  • Merkel zum Asyl-Kompromiss: "Das ist genau das, was mir wichtig war"
  • Seehofer verkündet Einigung mit Merkel: "Das erlaubt mir, dass ich das Amt weiterführe"
  • Merkel und Seehofer: Wie kam es zum Streit?
  • Putin und Trump beginnen Vier-Augen-Gespräch: "Die Welt möchte, dass wir miteinander auskommen"
  • Trump-Putin-Gipfel: "Maximale Unberechenbarkeit"