Biathlon Ein einziger Fehler kostet Schempp das Podest

Trotz guter Leistung beim Schießen hat es Biathlet Simon Schempp in Ruhpolding nicht auf das Podium geschafft. Johannes Thingnes Bö und Martin Fourcade dominierten das Feld trotz eigener Fehler.

Simon Schempp
AFP

Simon Schempp


Bis zum letzten Schießen lag Biathlet Simon Schempp beim Massenstart in Ruhpolding auf Platz zwei. Und trotzdem verpasste der 29-Jährige die erste Podestplatzierung der deutschen Biathleten im Olympia-Jahr. Am Ende wurde Schempp nach 15 Kilometern mit einem Schießfehler und 14,6 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Norweger Johannes Thingnes Bö (ein Fehler) Sechster. Die Franzosen Martin Fourcade (zwei, +4,5 Sekunden) und Antonin Guigonnat (null, +8,4) komplettierten das Podium.

Vor allem mit dem Schießen war Schempp allerdings trotzdem "sehr zufrieden. Ich wollte unbedingt treffen und endlich wieder ein gutes Schießergebnis liefern. Vielleicht war ich auch deshalb nicht der Schnellste", sagte Schempp im ZDF. Er zeigte eine seiner besten Saisonleistungen. Seit Dezember plagen den Deutschen Rückenprobleme, die immer noch nicht ganz überstanden sind.

Für Bö war es bereits der sechste Saisonsieg. Gesamtführender im Weltcup bleibt aber Fourcade trotz seiner zwei Schießfehler. Saisonübergreifend stand der Franzose in Ruhpolding zum 15. Mal in Folge auf dem Podium, in den vergangenen sechs Saisons hat Fourcade jedes Mal die Gesamtwertung gewonnen.

Mit Arnd Pfeiffer (ein Fehler) als Siebter und Benedikt Doll (ein Fehler) als Neunter landeten zwei weitere Deutsche unter den Top Ten. Roman Rees (Platz 13, ein Fehler), Erik Lesser (Platz 18, zwei) und Johannes Kühn (Platz 25, drei) komplettierten ein gutes deutsches Teamergebnis.

Mit dem Massenstart gingen für die deutschen Biathleten auch die Wochen der Wettbewerbe im eigenen Land zu Ende. In der kommenden Woche findet der Weltcup im italienischen Antholz statt - bei der Generalprobe für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) werden ab Donnerstag Sprint, Verfolgung und erneut ein Massenstart ausgetragen.

aev/dpa/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.