Zehn üble Tricks So werden Sie am Flughafen betrogen - und so wehren Sie sich

Gerade am Urlaubsziel gelandet, werden Reisende oft leichte Opfer für Diebe. Der Airport von Palma de Mallorca warnt vor zehn Betrugsmaschen an Flughäfen.

Schlangen vor der Sicherheitskontrolle
AP

Schlangen vor der Sicherheitskontrolle


Nein, Angst will der Flughafen Palma seinen Kunden nun wirklich nicht machen. Der Airport auf Mallorca sei einer der sichersten der Welt, teilte das Unternehmen mit, es sei unwahrscheinlich, dort bestohlen zu werden.

Und doch: "Es ist immer weise, in fremden Ländern besonders aufmerksam zu sein", schreibt der Flughafen auf seiner Webseite. Und stellt dann zehn Betrugsmaschen vor, die auf - natürlich den anderen - Airports weltweit passiert sind, und wie man ihnen entgehen kann. Gerade die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen an den Airports nutzten Diebe inzwischen, um ihren Coup durchzuziehen - etwa bei der Sicherheitskontrolle.

Der spanische Flughafen rät im Allgemeinen: "Buchen Sie alles selbst, lassen Sie Ihr Gepäck nicht aus den Augen, bewahren Sie Ihre Wertgegenstände sicher auf - dann sollte alles gut gehen, Sie können entspannen und Ihren Urlaub genießen."

Diese Tipps gibt der Flughafen Palma den Passagieren:

Leseraufruf: Betrogen auf Reisen
    Sie wollten eigentlich nur Ihre Reise genießen - und in einem Moment der Unaufmerksamkeit verschwand Ihr Gepäck oder Sie mussten mehr bezahlen als üblich? Betrüger lassen sich immer wieder neue Tricks einfallen. Erzählen Sie uns, was Ihnen passiert ist - und schreiben Sie uns eine E-Mail!

    Mit einer Einsendung erklären Sie sich mit einer Veröffentlichung - auch eventueller Fotos - unter Ihrem Namen einverstanden.

Im Video: Tanzende Taschendiebe - Vorsicht vor dem Antanz-Trick

SPIEGEL TV

abl

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.