Im Alter von 71 Jahren Gerhard Schröders Halbbruder Lothar Vosseler ist tot

Lothar Vosseler ist im Alter von 71 Jahren verstorben. Der Halbbruder von Gerhard Schröder galt als großer Kritiker des einstigen Bundeskanzlers.

Lothar Vosseler
AP

Lothar Vosseler


Der Halbbruder des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder ist tot. Lothar Vosseler verstarb am 29. Januar im Alter von 71 Jahren. Das berichtet die "Lippische Landes-Zeitung". In einer veröffentlichten Traueranzeige nimmt unter anderem Schröder Abschied.

Vosseler wurde 1947 geboren und stammte aus der zweiten Ehe von Schröders Mutter Erika mit Paul Vosseler. Der einstige SPD-Kanzler Schröder war zuletzt 2012 an der Seite seines Halbbruders gesehen worden - bei der Beerdigung ihrer Mutter.

Vosseler galt als großer Kritiker seines drei Jahre älteren Halbbruders. In den Jahren 1999 und 2000 kritisierte er als Kolumnist der Zeitung "Kölner Express" regelmäßig die Arbeit seines berühmten Halbbruders. 2004 war er als Gast in der TV-Show "Big Brother" aufgetreten. Seine 2004 veröffentlichte Biografie trägt den Namen: "Der Kanzler, leider mein Bruder, und ich."

Der Detmolder arbeitete zeitweise als Heizungsmonteur und Kanalarbeiter, zwischenzeitlich war er arbeitslos. 2007 ging er dann in Rente - auch aus gesundheitlichen Gründen.

bam

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.