Highlights der E3 Das sind die ersten Spiele-Neuheiten

"Cyberpunk 2077", "Fifa 19", "Fallout 76": Anlässlich der Spielemesse E3 in Los Angeles präsentieren viele Spielefirmen ihre Neuheiten. Hier stellen wir die spannendsten Titel vor.

CD Projekt Red

Eine Auswahl von und


Diese Woche schlägt das Herz der Gamesbranche in Downtown Los Angeles: Hunderte Entwickler stellen auf der Dienstag startenden Electronic Entertainment Expo, kurz E3, ihre Neuheiten vor. Manche Spiele lassen sich vor Ort direkt ausprobieren, andere sind noch so unfertig, dass sich die Entwickler lieber aufs Zeigen von Videos beschränken.

Die E3 ist die wichtigste Spielemesse weltweit, eingeläutet wurde sie bereits Samstag und Sonntag, mit aufwendig inszenierten Präsentationen von Electronic Arts, Microsoft und Bethesda. In unserer Fotostrecke stellen wir die spannendsten Neuheiten dieser drei Produktshows vor, per Klick oder Tippen aufs Bild kommen Sie zum jeweils nächsten Spiel:

Weitere Spieleneuheiten dürften folgen: Am Montag und Dienstag stehen noch Termine von Ubisoft, Sony und Nintendo an. SPIEGEL ONLINE ist in Los Angeles vor Ort, um zu berichten.

Hintergrund: Produkttests im Netzwelt-Ressort
Über welche Produkte wird im Ressort Netzwelt berichtet?
Über welche Produkte wir in der Netzwelt berichten und welche wir testen oder nicht, entscheiden wir selbst. Für keinen der Testberichte bekommen wir Geld oder andere Gegenleistungen vom Hersteller. Es kann aus verschiedenen Gründen vorkommen, dass wir über Produkte nicht berichten, obwohl uns entsprechende Testprodukte vorliegen.
Woher kommen die Testprodukte?
Testgeräte und Rezensionsexemplare von Spielen bekommen wir in der Regel kostenlos für einen bestimmten Zeitraum vom Hersteller zur Verfügung gestellt, zum Teil auch vor der offiziellen Veröffentlichung. So können unsere Testberichte rechtzeitig oder zeitnah zur Veröffentlichung des Produkts erscheinen.

Vorabversionen oder Geräte aus Vorserienproduktionen testen wir nur in Sonderfällen. In der Regel warten wir ab, bis wir Testgeräte oder Spielversionen bekommen können, die mit den Verkaufsversionen identisch sind. In einigen Fällen kaufen wir Produkte auch auf eigene Kosten selbst, wenn sie bereits im Handel oder online verfügbar sind.
Dürfen die Netzwelt-Redakteure die Produkte behalten?
In der Regel werden Testgeräte nach dem Ende des Tests an die Hersteller zurückgeschickt. Die Ausnahme sind Rezensionsexemplare von Spielen und sogenannte Dauerleihgaben: So haben wir zum Beispiel Spielekonsolen und Smartphones in der Redaktion, die wir über längere Zeit nutzen dürfen. So können wir beispielsweise über Software-Updates, neues Zubehör und neue Spiele berichten oder Langzeiturteile fällen.
Lassen sich die Netzwelt-Redakteure von Firmen auf Reisen einladen?
Die Kosten für Reisen zu Veranstaltungen, egal ob sie in Deutschland oder im Ausland stattfinden, trägt SPIEGEL ONLINE stets selbst. Das gilt auch dann, wenn beispielsweise aufgrund kurzfristiger Termine ein Unternehmen die Reiseplanung übernimmt.

Veranstaltungen, zu denen wir auf eigene Kosten reisen, sind unter anderem die Messen Ifa, CES, E3 und Gamescom sowie Events von Firmen wie Apple, Google, Microsoft oder Nintendo. Auf Konferenzen wie dem Chaos Communication Congress oder der re:publica bekommen wir in der Regel, wie auch andere Pressevertreter, kostenlose Pressetickets, da wir über die Konferenz berichten und keine klassischen Teilnehmer sind.
Was hat es mit den Amazon-Anzeigen in manchen Artikeln auf sich?
Seit Dezember 2016 finden sich in einigen Netzwelt-Artikeln Amazon-Anzeigen, die sogenannte Partner-Links enthalten. Besucht ein Nutzer über einen solchen Link Amazon und kauft dort online ein, wird SPIEGEL ONLINE in Form einer Provision an den Umsätzen beteiligt. Die Anzeigen tauchen in Artikeln unabhängig davon auf, ob ein Produkttest positiv oder negativ ausfällt.


insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
daddy_felix 11.06.2018
1.
Mein persönliches Highlight: Die NFL kehrt auf den PC zurück! Im August wird Madden 19 für den PC erscheinen. Für mich als Football-Fan ohne aktuelle Konsole ein absoluter Pflichtkauf.
nasodorek 11.06.2018
2.
Mein persönliches Highlight: Assetto Corsa Competitione. Soll wohl demnächst im Early Access bei Steam aufschlagen.
SethSteiner 11.06.2018
3. Cyberpunk gewinnt die E3 mit Pauken und Trompeten
Im gleißenden Sonnenschein präsentiert CD Projekt hier eine verkommene Welt der Zukunft. Das ist wirklich reinster Cyberpunk wie aus einem Synthwave Video. Die Weltmacht einen unheimlich lebendigen Eindruck, mit allem was zum Genre dazugehört und zugleich verspricht man keine Mikrotransaktionen und was kostenfreie Erweiterungen und DLCs angeht kein Abrücken vom Pfad der in Witcher 3 eingeschlagen wurde.
horteo 11.06.2018
4. Cyberpunk und TES 6....
... waren meine Highlights bisher. Witcher 3 war grandios und äusserst fair was die Preispolitik betraf. Daher kann ich bei Cyberpunk wohl einen Blindkauf wagen. Bisher fehlten mir noch Infos zu Age of Empires 4. Ich hoffe die PC Konferenz wird mehr Details liefern.
cosmose 11.06.2018
5.
FIFA 19 als eines der Highlights darzustellen wenn es doch nur ein Aufguss von Version 97-17 ist... Puh, das fällt mir schon eher schwer. Man möge mich nicht falsch verstehen, ich mag FIFA und spiele auch jede neue Version, aber als "Highlight" bezeichne ich das schon lange nicht mehr. Ich warte daher immer noch, bis FIFA 18 einigermaßen günstig gebraucht zu haben ist... Klares Highlight des Jahres wird Red Dead Redemption 2. Ist schon vorbestellt, allerdings in Österreich. Wir Kartoffeln kriegen ja höchstwahrscheinlich wieder nur eine zensierte Fassung..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.