Die schönsten Bibliotheken der Welt Psssst!!!

Die Bücher sind Jahrhunderte alt, die Regale meterhoch und die Decken reich verziert: Ein italienischer Fotograf hat Bibliotheken auf der ganzen Welt besucht - und ehrfürchtige Stille eingefangen.

Massimo Listri / TASCHEN

Ein riesiger Globus, eine mit Fresken verzierte Decke und vergoldete Regale, in denen dicke Bücher auf ihre Leser warten: In der Bibliothek des Stifts Kremsmünster in Österreich scheint die Zeit im 17. Jahrhundert stehengeblieben zu sein. In vier prachtvollen, durch Portale verbundenen Sälen lagern hier 160.000 Bücher, einige stammen noch aus dem Mittelalter und sind handgeschrieben.

ANZEIGE
Georg Ruppelt, Elisabeth Sladek:
Massimo Listri

Die schönsten Bibliotheken der Welt

TASCHEN; 560 Seiten; 150 Euro

Die Bibliothek ist eine von Dutzenden, die der italienische Fotograf Massimo Listri für seinen Bildband "Die schönsten Bibliotheken der Welt" besucht hat. Seine Bilder zeigen, wie schön Lernen und Lesen sein können. Und sie machen Lust, selbst loszuziehen und sich an einem dieser Orte niederzulassen - in gediegener Stille und mit einem guten Buch. Hier ist eine Auswahl der besten Bilder:

Fotostrecke

16  Bilder
Massimo Listri: Die schönsten Bibliotheken der Welt

vet

Mehr zum Thema


insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mkdrsdn 13.07.2018
1.
Gestern noch auf der BBC-Website, heute schon auf Spiegel Online. Obwohl, neu hinzugefügt: bezahlte Amazon-Links.
brooklyner 13.07.2018
2.
Wow, ich hoffe, einige der Bibliotheken besuchen zu können. Sehr elegant zeigt sich die in Mafra bei Lissabon, alles in Weiss. Ein interessanter Kontrast zu den barocken Bibliotheken. Auch amüsant der Hinweis mit den weiss angestrichenen Buchrücken, damit sich diese besser ins Gesamtbild einfügen. Ich kenne einen Herrn in Erie, Pennsylvania, der tatsächlich Bücher an der Bandsäge habierte, damit er sich eine beeindruckende Fake-Bibliothek an die Wohnzimmerwand kleben konnte.
Augustusrex 13.07.2018
3. Herrlich
was für wunderschöne Wohnungen für Bücher, das kollektive Gedächtnis der Menschheit.
Sharoun 13.07.2018
4. ...als man noch bauen konnte.
Eine Kunst, die mittlerweile leider verloren gegangen ist. Vielleicht steht ja noch was darüber in den Büchern...
upalatus 13.07.2018
5.
Dafür, dass die sehr schöne Waldsassener Klosterbibliothek in ihrer Hochzeit vergleichsweise abseits vom Schuss war, hätt sie hier eine bildliche Erwähnung verdient. Wenn sich der Autor überhaupt dorthin verirrt hat.... .
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.