Lustige Schülerantworten Nenne drei literarische Gattungen - "Drama, Lyrik, Erotik"

Muslime dürfen Sex bis zur Ehe haben, Charlie Brown ist ein berühmter Funk-Musiker und Terroristen liegen am Strand: Wenn Schüler im Unterricht nicht weiterwissen, kann es ganz schön wehtun. In den Lachmuskeln.

Getty Images

Schule, das ist für viele Lehrer auch Situationskomik. Wenn Schüler nicht mehr weiterwissen oder mit ihren Gedanken woanders sind, entwickeln sie eine beachtliche Kreativität, wenn sie plötzlich eine Frage beantworten müssen. Da wird verzweifelt geraten, fabuliert und assoziiert - heraus kommen Stilblüten, die den Alltag der Pädagogen deutlich erheitern können.

"Für mich war jede Unterrichtsstunde ohne Lachen eine verlorene. Natürlich haben wir dabei nicht über jemanden, sondern alle zusammen gelacht", erzählt eine Lehrerin.

ANZEIGE
Lena Greiner und Carola Padtberg-Kruse:
Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker

Neue witzige Schülerantworten und Lehrergeschichten

Als Hörbuch bei DAV; Ullstein Taschenbuch; 240 Seiten; 9,99 Euro

SPIEGEL ONLINE hat die schönsten falschen Antworten von Schülern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gesammelt. Hier lesen Sie die neuesten Irrungen - von der Zeichentrickserie Peanuts, die plötzlich Musikgeschichte schrieb, von Ochsen im Chemieunterricht und Wasserschlachten im Zweiten Weltkrieg.

Lesen Sie hier in der Fotostrecke die besten neuen Schülerantworten:

Lehrer müssen sich nicht nur mit dem unterirdischen Wissensstand ihrer Schüler herumschlagen, sondern auch mit rotzfrechen Ausreden: "Sorry, ich konnte nicht kommen, ich habe aus Versehen Tipp-Ex geschnüffelt."

  • Getty Images
    Sind Sie Lehrer? Haben auch Ihre Schüler schon Stilblüten oder unfreiwillige Witze verzapft?

    Haben Kinder - oder deren Eltern - unverschämte oder lustige Ausreden präsentiert, warum sie zu spät bzw. gar nicht zur Schule kommen können oder eine Aufgabe nicht erledigt haben?

    Haben Schüler besonders dreist oder skurril geschummelt?

    Schicken Sie uns Ihre Stilblüten und Anekdoten. (Mit einer Einsendung erklären Sie sich mit einer anonymen Veröffentlichung auf SPIEGEL ONLINE und sämtlichen anderen Medien der SPIEGEL-Gruppe einverstanden.)

lgr/cpa



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Statler-Waldorf 09.11.2018
1.
Leider wird diese Rubrik von Ausgabe zu Ausgabe schwächer. Über die ersten Beiträge konnte ich noch herzlich lachen, über diese letzten noch nicht einmal mehr müde schmunzeln. Einiges ist auch offensichtlich erfunden. Ich glaube kaum, dass ein Geschichtslehrer fragen würde, in welcher Schlacht Napoleon getorben ist, da dieser überhaupt nicht in einer Schlacht gestorben ist, sondern in der Verbannung, und zwar nach heutigem Stand der Forschung eines natürlichen Todes.
cover-dale 09.11.2018
2. Ich habe noch gelernt...
.. dass Napoleon auf St. Helena eines natürlichen Todes gestorben ist, und nicht in einer Schlacht. Das hat sich wohl mit den neuen schulreformen geändert... ... oder es einfach eine erfundene Lehrer-Schüler Geschichte, kann mich an einen ähnlichen Witz erinnern ...
kpkuenkele 09.11.2018
3. In welcher Schlacht starb Napoleon?
Da ist eher die Frage des Lehrers zum Lachen.
naklar261 09.11.2018
4. Schließe mich @1 an...
Das mit der Kohlensäure konnte hier noch ein kleines Schmunzeln hervorlocken...wobei...waren das damals schon H Bomben?
ludwig49 09.11.2018
5. Frage meiner Tochter...
....an die Lehrerin in der kaufmännischen Schule: Benötige ich binomische Formeln im Beruf Verwaltungsfach-Angestellte ? Antwort: Nein, aber es steht im Lehrplan !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.