Thomas Sankara: "Ein Soldat ohne Bildung ist ein potenzieller Krimineller" 15.10.2018
 Soldat und radikaler Reformer: In vier Jahren als Präsident des armen...
Sygma/Getty Images

Soldat und radikaler Reformer: In vier Jahren als Präsident des armen westafrikanischen Binnenstaats Burkina Faso ("Land der Unbestechlichen") begeisterte Thomas Sankara den Kontinent durch kreative Reformen. Dann wurde Sankara während eines Staatsstreichs am 15. Oktober 1987 ermordet, im Alter von 37. Der einst so geachtete Präsident wurde von den neuen Machthabern nun plötzlich als Faschist verunglimpft - dennoch stieg er bald in ganz Afrika zum ikonisch verehrten Helden auf.