Forum: Politik
Flüchtlingsstreit: Merkel bekommt breite Unterstützung von CDU-Abgeordneten
DPA

Die Stimmung ist angespannt: Dutzende Abgeordnete melden sich in der CDU-Sitzung zum Flüchtlingsstreit in der Union zu Wort. Die Mehrheit stellt sich hinter Kanzlerin Merkel. Weiterhin droht der Bruch mit der Schwesterpartei CSU.

Seite 1 von 19
siryanow 14.06.2018, 14:30
1. Fluechtlingsstreit Merkel CDU-Abgeordente

Ich hoffe dass Merkel im Gegenteil gestaerkt die Situation loest. Die Geister Le Pen's und Wilders sind durch Trumpini, Kaczynski Orban ,Kurz ( da will sich doch nicht etwa noch'n Kanzler aus Oesterreich in Deutschland aufdraengen ?) ect. wieder erwacht und fuehlen sich bestaetigt.
EUROPA ist zu wichtig um es von diesen Idioten zerstoeren zu lassen.

Beitrag melden
Mister Stone 14.06.2018, 14:34
2.

Die CSU hat damit fertig. Seehofer ist raus. Seine Minister und Abgeordneten werden ihm schon sagen, dass sie ihre Posten und Pöstchen behalten wollen. Die SPD wird sowieso alles (!) tun, um Merkel zu stützen und dadurch ihre eigenen Minister und Abgeordneten in den weichen Wohlfühl-Sesseln zu halten. Eine Neuwahl wäre für die SPD der völlige Absturz. Natürlich weiß Merkel das alles, und jetzt zieht sie die Schraubzwingen an. Das tut sie nur dann, wenn sie genau weiß, dass sie kein Risiko eingeht. Spahn gibt den internen Mahner, damit die unzufriedenen CDU-Wähler wenigstens glauben sollen, dass ihre Meinung irgendwie vertreten wird. Dem kleinen Horst hat Frau Merkel einmal mehr gezeigt, wie berechnend sie Macht ausübt, und wie dumm er agiert.

Beitrag melden
Hörbört 14.06.2018, 14:38
3. Die Chiffre "Breite Unterstützung" signalisiert bereits einen Umbruch

In der Kanzlerpartei ist der öffentlich kommunizierte Dissens sehr selten (eigentlich gibt es ihn erst, seit Merkel den Laden anführt). Dass nun darauf abgestellt wird, es gäbe eine breite Unterstützung anstatt der üblichen Geschlossenheit, wissen langjährige Beobachter sehr wohl einzuschätzen...

Beitrag melden
omop 14.06.2018, 14:38
4. Die CDU ist eine "leblose" Partei..

keine vitalen Diskussionen und ein "Verschanzen" hinter Merkel. Warum stellt sich Merkel gegen Seehofers Plan, der inhaltlich m.E. gut ist? Vermutlich will Sie eigene Fehler nicht eingestehen. Es ist eine Illusion hier auf eine europäische Lösung zu hoffen...die gibt es seit 2015 nicht und dient nur als Nebelkerze für die Bevölkerung sich weiterhin "durchzuwurschteln" mit allen negativen Begleiteffekten (siehe BAMF-Skandal etc.).

Beitrag melden
HH-Hamburger-HH 14.06.2018, 14:40
5. Es ist schon beschämend

Meinungspluralität ist in der Union schon lange nicht mehr gefragt und sobald auch nur die kleinste Gefahr für die eigene Karriere besteht, wird der großen Vorsitzenden nach dem Mund geredet. Auch für Seehofer und seine CSU gilt doch seit Jahren der Grundsatz, dass Hunde, die bellen, nicht beißen. Die Union wird also weiter Teile ihrer bisherigen Stammwählerschaft an andere Parteien, vor allem an die AfD, verlieren, solange die zweite und dritte Garde der Parteien nicht erkennt, dass die Kanzlerin in Deutschland schon lange nicht mehr mehrheitsfähig ist und die jetzige Regierung nicht wegen sondern (mit Ach und Krach) trotz Angela Merkel gewählt wurde. Ausnahmslos alle Menschen in meinem Bekanntenkreis, egal welcher politischer Couleur, wollen endlich Lösungen für das drängende Migrationsproblem sehen. Anders als die Kanzlerin sehen sie sehr wohl, dass z.B. in den öffentlichen Verkehrsmitteln deutscher Großstädte so gut wie nicht mehr deutsch gesprochen wird und große Gruppen von Migranten auch in zweiter und dritter Generation kaum die Neigung verspüren, sich in die Gesellschaft zu integrieren (siehe die aktuellen Fälle Özil und Gündogan). Wir leben nicht in einer bunten Multikulti-Welt, in der alle Menschen einander achten und trotz aller Unterschiede gut miteinander auskommen. Daran wird sich auch in den nächsten Generationen nichts Wesentliches ändern .

Beitrag melden
holgerbeckerhh 14.06.2018, 14:40
6. Ein Bruch zwischen CDU und CSU wäre gut für die Demokratie

Es ist nicht zu verstehen, dass die CSU, die nur gut ein Fünftel der CDU-Stimmen und gut ein Viertel der SPD-Stimmen bekommen hat, in allen Regierungsfragen gleichberechtigt auftritt. Es täte der CSU gut, sich ihrem Stimmenanteil bewusst zu werden.

Beitrag melden
nestor01 14.06.2018, 14:40
7. Ende Gelände?

Ich denke die CDU/CSU steht jetzt an einem Punkt, wo alles passieren kann. Merkel als Vorsitzende trägt eine enorme Verantwortung. Die Situation erinnert mich etwas an des Ende der Democrazia Christiania in Italien.
Merkel hat Seehofer durch ihren Auftritt bei Anne Will wieder unnötig provoziert. Der schlägt jetzt zurück.

Beitrag melden
kael 14.06.2018, 14:40
8. "Weiterhin droht der Bruch mit der Schwesterpartei CSU."

Für mich wäre das keine Drohung sondern ein Befreiungsschlag. Gewiss, die Folgen könnten der Machtverlust der CDU sein und sie müsste sich politisch neu erfinden. Gleiches gilt aber auch für die CSU.
Aber der nicht zu rechtfertigende weil weit überproportionale Einfluss der bayerischen Regionalpartei auf die Bundespolitik und ihrer lauten Repräsentanten wäre damit erst einmal zu Ende

Beitrag melden
theanalyzer 14.06.2018, 14:40
9.

Zitat von siryanow
Ich hoffe dass Merkel im Gegenteil gestaerkt die Situation loest. ... EUROPA ist zu wichtig um es von diesen Idioten zerstoeren zu lassen.
Naja, diese "Idioten" fordern die Anwendung des Vertrages von Dublin. Wise sollte die Anwendung eines gesamteuropäischen Vertragswerkes Europa terstören?

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!