Novemberpogrome 1938: "Nie mehr zurück in dieses Land"

Novemberpogrome 1938 "Nie mehr zurück in dieses Land"

Emigranten schilderten Ende der Dreißigerjahre die von den Nazis organisierten Gewaltausbrüche gegen deutsche Juden und politische Gegner. Anlass war ein von der Harvard University veranstaltetes Preisausschreiben. Von Norbert F. Pötzl mehr...

Augenblick mal: Jagdszene in der Air Force One

Augenblick mal Jagdszene in der Air Force One

Verfiel US-Präsident Reagan in alte Gewohnheiten? Oder übte er für den nächsten Konflikt? Seine Begleiter erlebten im November 1983 einen Schockmoment über den Wolken. Von Solveig Grothe mehr...


Polnischer Geheimagent Karski "Als würde ich mich durch eine Masse aus Tod und Verwesung kämpfen"

1942 schleuste sich der polnische Agent Jan Karski in ein Transitgetto für die NS-Todesfabriken ein. Verstört kehrte er zurück - und zerbrach daran, dass sein Bericht das Morden nicht stoppte. Von Madeleine Janssen mehr...

Meghan Markle heiratet Prinz Harry "Ich gebe ihnen mehr als 50 Prozent"

Es ging nicht immer gut aus, wenn Amerikanerinnen in den europäischen Hochadel einheirateten. Im Fall von Meghan Markle ist Adelsexperte Rolf Seelmann-Eggebert optimistisch - und gibt Tipps fürs Eheglück. Von Katja Iken und Solveig Grothe mehr...


Erste Aktion der RAF "Natürlich kann geschossen werden"

Mit der Befreiung Andreas Baaders in Berlin begann die Rote Armee Fraktion 1970 ihren "bewaffneten Kampf". Eine chaotische Aktion, bei der alles anders lief als geplant. Von Michael Sontheimer mehr...

Mai 1968 in Frankreich "Unter dem Pflaster liegt der Strand"

Während in anderen Ländern Studenten wegen des Vietnamkriegs oder politischer Missstände auf die Straße gingen, begannen die Mai-Unruhen in Frankreich eher banal: mit der Empörung über geschlechtergetrennte Schlafräume. Von Norbert F. Pötzl mehr...


Tod von Fotograf Sam Nzima: Ein Bild, das die Apartheid ins Wanken brachte

Tod von Fotograf Sam Nzima Ein Bild, das die Apartheid ins Wanken brachte

Sein Foto eines getöteten 12-jährigen Schülers in Soweto half, das südafrikanische Apartheid-Regime zu besiegen. Dem Fotografen Sam Nzima aber brachte es Unglück. Nun ist er im Alter von 83 Jahren gestorben. mehr...

Gründung Israels Wie Holocaust-Überlebende in Bayern für den Krieg trainierten

Wurde Israel auch in Süddeutschland gegründet? Heimlich trainierten Holocaust-Überlebende ab 1946 dort für den kommenden Krieg in Palästina. Ben-Gurion fuhr von Lager zu Lager - gefeiert wie ein Feldherr. Von Hans-Peter Föhrding mehr...


"Nation of Islam"-Führer Louis Farrakhan Die Stunde des Hasspredigers

Er bewunderte Hitler, hetzte gegen Juden und verbrüderte sich mit Diktator Gaddafi: Nur einmal in seinem Leben gelang es Schwarzenführer Louis Farrakhan, seine Kritiker positiv zu überraschen. Jetzt wird er 85. Von Hans Hielscher mehr...

Briten in Palästina "Ein Mühlstein um unseren Hals"

Vor der Gründung Israels 1948 regierten die Briten Palästina und waren verhasst bei Arabern wie Juden. Überfordert vom täglichen Terror warfen sie bald die eigene Moral über Bord - ein Lehrstück des Scheiterns. Von Christoph Gunkel mehr...

Spurensuche in Weißrussland: Wo ist Hans?

Spurensuche in Weißrussland Wo ist Hans?

Wenn der Großonkel spurlos verschwindet: Hans Dohr, im Zweiten Weltkrieg Soldat an der Ostfront, gilt bis heute als vermisst. Sein Großneffe Tobias Lickes suchte nach Antworten - und hat einen NDR-Film über die Spurensuche gedreht. Von Tobias Lickes mehr...

Zweiter Weltkrieg in Farbe Großbritanniens Schönwetterschlachten

Jagdbomber vor tiefblauem Himmel, Soldaten mit freiem Oberkörper: Rare Farbaufnahmen aus einem britischen Archiv lassen den Zweiten Weltkrieg schockierend nah erscheinen - und zugleich surreal. Von Corina Kolbe mehr...

Weltumseglung vor 50 Jahren "Kreuzseen. Ekelhaft. Ein weißes Tohuwabohu"

Als erster Deutscher segelte Wilfried Erdmann allein um die Welt. Glücklich erreichte er mit seinem kleinen Holzboot "Kathena" vor 50 Jahren schließlich Helgoland. Nur: Niemand glaubte ihm. mehr...

Kriegsende 1945 "Von Ungeziefer und Nazis befreit"

1942 begann für Josef Königsberg eine Odyssee durch mehrere Konzentrationslager. Erinnerungen an mutige Helfer und brutale Peiniger, an Momente des Glücks, des Zorns, der Abscheu - und den Tag, der das alles beendete. mehr...

FC Barcelona gegen Real Madrid: El Clásico - das Duell der ewigen Rivalen

FC Barcelona gegen Real Madrid El Clásico - das Duell der ewigen Rivalen

Wenn Barça gegen Real kickt, geht es nie allein um Fußball. Die große Fehde wurzelt in einem 11:1-Spektakel zur Zeit der Franco-Diktatur. Heute sehen viele Fans FC Barcelona als Symbol für Kataloniens Unabhängigkeitsdrang. Von Andreas Meyhoff mehr...

"Unabomber" Theodore Kaczynski Der Briefbomben-Eremit

17 Jahre lang versetzte er die USA in Schrecken: Als "Unabomber" verletzte und tötete das Mathematikgenie Theodore Kaczynski mit Bomben Menschen. Sein Ziel: eine neue Gesellschaft. Von Jasmin Lörchner mehr...

Björn Engholms Rücktritt vor 25 Jahren Untergang an der Waterkant

Als Lichtgestalt der SPD hatte er gute Chancen, Kanzler Helmut Kohl abzulösen. Dann holte ihn eine Lüge aus der Barschel-Affäre ein - vor 25 Jahren legte Björn Engholm seine politischen Ämter nieder. Von Norbert F. Pötzl mehr...

40 Jahre Spam Die Erfindung, die die Welt nicht brauchte

Zwölf Millionen Dollar Umsatz, sagt Gary Thuerk, brachte seine erste Werbemail 1978. Diese Heimsuchung war der Urknall des E-Commerce - und für nervige, oft kriminelle Geschäfte. Eine kleine Kulturgeschichte des Spam. Von Frank Patalong mehr...

Käfer-Klagen Kleinsparer gegen VW - ein Prozessmarathon

337.000 Deutsche sparten einst auf einen "KdF-Wagen" und bekamen das erträumte Auto nie, nach dem Krieg war ihr Geld futsch. Als sie Volkswagen verklagten, wehrte der Konzern sich mit allen Schikanen. Von Rüdiger Strempel mehr...

Preisausschreiben für Parteigenossen Wie Nazis erklärten, warum sie Nazis wurden

"Mein Weg zu Adolf Hitler" - glühende Nationalsozialisten gaben im Sommer 1934 freimütig Auskunft über ihre Gedankenwelt. Ein US-Soziologe köderte sie per Preisausschreiben, Hunderte frühe NSDAP-Mitglieder machten mit. Von Norbert F. Pötzl mehr...

Fotos von Kegel- und Bowlingbahnen: Der Kegel-Knipser

Fotos von Kegel- und Bowlingbahnen Der Kegel-Knipser

Stefan Neubauer hat ein Faible für Kegeln und Bowling. Hunderte Bahnen von muffig bis modern hat er schon überall in Deutschland besucht. Wo es sonst so turbulent zugeht, fotografiert er ganz ohne Remmidemmi. Von Philine Gebhardt mehr...

Radelnder Judenretter Gino Bartali Waden aus Stahl, Herz aus Gold

Der Sieger des Giro d'Italia 2018 steht schon fest: Radsportlegende Gino Bartali. Ihm zu Ehren wird das Rennen am 4. Mai in Jerusalem starten. Im Krieg rettete Bartali Hunderte Juden - als Fahrradkurier des Widerstands. Von Katja Iken mehr...

Strandfotos aus Dänemark Das Bilderbuch der NVA-Spione

Sand, Steine, Steilküste - Agenten der DDR sammelten in Dänemark Fotos und Infos, sogar nach dem Mauerfall noch. Wozu nur? Ein Aktenfund gibt Kopenhagener Geheimdienstlern Rätsel auf. Von Solveig Grothe mehr...

Ton Steine Scherben: Der Soundtrack zur Revolte

Ton Steine Scherben Der Soundtrack zur Revolte

Das Musikerkollektiv Ton Steine Scherben stand für den linken Zeitgeist der Siebzigerjahre: Die Gruppe um Sänger Rio Reiser wurde zur einflussreichsten deutschen Rockband. Und für die Anarchoszene zu Verrätern. Von Michael Sontheimer mehr...

Per Muskelkraft über die Ägäis: Der fliegende Grieche

Per Muskelkraft über die Ägäis Der fliegende Grieche

Vor 30 Jahren radelte Kanellos Kanellopoulos los - durch die Luft. 115 Kilometer, von Kreta nach Santorin, allein per Muskelkraft in einem wunderlichen Fluggerät. Treffen mit einem vergessenen Weltrekordler. Von Giorgos Christides, Athen mehr...

Frankfurter Bierkrawall "Mir wolle Batzebier!"

Randale, Schüsse, Tote: Weil das Bier einen halben Kreuzer mehr kosten sollte, entlud sich in Frankfurt 1873 der Zorn der Zecher. Die Polizei kapitulierte, umso härter schlug das preußische Militär zu. Von Armin Himmelrath mehr...

Grenzgänger vor dem Mauerbau Als Berlin eine offene Stadt war

Arbeiten im Osten, Kino oder Konzert im Westen: Für Berliner war der fliegende Wechsel in den Fünfzigern normal. Hans Hielscher wuchs in der DDR auf, entdeckte den Jazz - und war rechtzeitig vor dem Mauerbau weg. mehr...

Stasi am Telefon Die Tonspur der Schnüffelei

Klicken, Knacken, Knistern und alle Facetten der Niedertracht - ein Hörspielduo hat aus Original-Tonbändern der Stasi eine außergewöhnliche Collage gestaltet: Verhörmitschnitte mit Elektrosounds. Von Peter Wensierski mehr...

Vier Jahrzehnte New York "Damals starrte niemand auf sein Handy"

Seit über 40 Jahren sucht Fotografin Carrie Boretz nach besonderen Momenten und Motiven auf den Straßen New Yorks. In einem Bildband zeigt sie nun Bilder aus einer Stadt, die sich sehr verändert hat. Von Ines Hielscher mehr...

Promi-Ärzte Kennedy und der geheimnisvolle Dr. Feelgood

Mediziner oder Drogendealer? Dr. Max Jacobson spritzte John F. Kennedy mit Aufputschmitteln fit. Andere Ärzte fütterten Stars mit Pillen bis zur tödlichen Überdosis oder übernahmen die Kontrolle über ihr Leben. Von Jasmin Lörchner mehr...

Aufstand im Warschauer Getto Entkommen, bevor die Nazis Rache nahmen

Es waren Momente der Hoffnung: Vor 75 Jahren begann der Aufstand im Warschauer Getto. Als die Nazis brutal zuschlugen, konnte Marek Edelman, einer der Anführer, fliehen. Jahrzehnte später schilderte er seine Erlebnisse. mehr...

Filmstar Claudia Cardinale wird 80 Glückwunsch, Tigerin!

Complimenti - Claudia Cardinale hat es geschafft, als skandalfreies Sexsymbol in Würde zu altern. Gratulation an eine Traumfrau, die uns grandiose Filme bescherte. Und sich ihre Freiheit hart erkämpfte. Ein Geburtstagsbrief von Katja Iken mehr...

Trauma Zweiter Weltkrieg "Aus dem Massengrab auferstanden"

Wer überlebte, war oft lebenslang traumatisiert. Bernhard Schulz war Soldat der deutschen Wehrmacht - und verfluchte am Ende den Krieg. 1946 schrieb er auf, wie das Grauen in Russland ihn innerlich zerriss. mehr...

Augenblick mal Wie eine Katze ein Fotograf in New York den Verkehr aufhielt

Blackies großer Auftritt in Manhattan mutet an wie ein grandioser Zufallstreffer des Fotoreporters. War es wirklich so? Ein Bild und seine Geschichte. Von Solveig Grothe mehr...

Ausweisung 1971 Als die Briten Rudi Dutschke rauswarfen

Schwer verletzt überlebte Rudi Dutschke 1968 ein Attentat. Als er in Cambridge promovieren wollte, stufte ihn die britische Regierung als Gefahr ein - und schickte die Familie Dutschke fort. Von Sophia Schirmer mehr...